Geschichtsdaten in Kürze von 2000 bis 2009

2005

Der FV Sandweier wird Stadtmeister in der Halle mit der 1. Manschaft und der Reserve.
Die Ortsverwaltung wird zusätzlich mit der Geschäftsführung der Gemeindeverwaltungsschule betraut.
Der Jugendtreff in Sandweier wird nach mehrmonatiger Pause wieder eröffnet.
Der Ausbau der Tank- und Rastanlage wird angekündigt. Die Zufahrt von der Autobahn zur Autobahnkirche und zur Richard Haniel Straße soll geschlossen werden. Der Ortschaftsrat befürwortet die Aufstellung eines Bebauungsplanes.
Auf der Rheintalhalle wird eine Bürger-Solaranlage durch den ehemaligen Ersten Bürgermeister Zwosta geplant und im Juli Betrieb genommen.
Neuer Wirtschaftsweg durch die Krautgärtenanlage im Zuge des Kanalertüchtigungsprogrammes.
Tödlicher Autounfall an der „Bremskurve“ der alten B3.
28 junge Menschen gehen zur Erstkommunion.
Landwirtschaftsminister Hauk besichtigt die Erdbeerfelder im Mai bei Sandweier.
Patrick Kühne wird für Alban Koch in den Zunftrat der Topiknollen Sondwier 1996 e.V. gewählt.
Beim Sonderclub folgt  Thorsten Bastian als 2. Vorsitzender auf Stefan Zaum. Zweiter Schriftführer wird Christian Basler. Beisitzer für Uwe Klumpp wird Marco Bastian und Stefan Zaum wird ebenfalls Beisitzer.
Der Flüsterasphalt der Autobahn wird auf 3 Kilometer entlang des Lärmschutzwalls ausgewechselt.
Bei der Gro-Ka-Ge wird Marion Herr in den Vorstand gewählt (Vizepräsidentin) und Werner Schwab als Gardeminister. Norbert Herr ist Häsmeister und Prinz Ralf II nun Schriftführer.
Das fünfte Erdepflerfescht findet am 2. und 3. Juli statt.
23 Jugendliche aus Moncalieri sind am 11. bis 15. August bei der Kirchengemeinde St. Katharina zu Gast.
Die Rheintalhalle erhält einen neuen Mehrzweck-Boden (90 000.-€).
Die Schulturnhalle erhält ebenfalls einen neuen Bodenbelag (28 000.-€), sowie neue Heizung und Deckenstrahler (rd. 60 000.-€).
Für seine vielfältigen Verdienste um den Heimatverein, die Gro-Ka-Ge und dem Partnerschaftsverein, erhält Friedrich Gantner von OB Sigrun Lang beim Hock am Heimatmuseum die Verdienstnadel des Landes Baden-Württemberg.
Der Erste Vorstand des Fußballvereins Sandweier e.V.  geht von Ignaz Schäfer an George Stoicescu über.
Die Gro-Ka-Ge führt seit 2005 einen närrischen Unterricht in der Grundschule durch.
Das Pastoralreferenten-Ehepaar Elke Pale-Langhammer und Thomas Pale bezogen zum 1. September das Pfarrhaus.
Beim Sängerbund schieden aus dem Vorstand Werner Kühl und Hermann Schäfer aus. Matthias Ullrich wird neuer Kassier, Klaus Findling Schriftführer für Öffentlichkeitsarbeit und Christa Schulz für Vereinschronik und Mitgliederbetreuung.
Die Bundestagswahl findet am 18.09.2005 statt. Direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises wird Peter Götz mit 1287 Erst-Stimmen 48,16% in Sandweier. Zweitstimmen in Sandweier CDU 40%, SPD 33,85%,Grüne 7,94%, FDP 10,88%,REP 1,11%, Die Linke 3,43%, PBC 0,37%, NPD 1,04%, Graue 0,29%, BüSo 0,07%, Familie 0,96%.
Am 24. September tötlicher Badeunfall am Badestrand Sandweier.
Am 29. und 30. Oktober Einweihung des Vereinsheimes der Topiknollen („Sternen“) mit viel Eigenleistung.
Alois Gerber, in Sandweier geboren verstirbt in Offenburg im Alter von 96 Jahren. Stifter der Bronzeplastik des Topinambur-Brunnens.
Wegen der Kostenreduzierung werden nicht mehr alle Straßen vom Schnee geräumt.
Der Förderverein der GHWRS feiert 10 jähriges bestehen. Frau Petra Striebel wird 2. Beisitzerin  für Gabriele Knäpper.
In der Schule werden 262 Schülerinnen und Schüler von 20 Lehrern unterrichtet. Die Lehramtsanwärter Jana Obert, Stefanie Bös und Melanie Höll verlassen die Schule  und Konrektorin Ulrike Schira kommt zur Schule.
Am 31. Dezember 2005 lebten in Sandweier 4 357 Personen (ohne Zweitwohnsitz).
Eine Hausgeburt, 11 Paare haben im Rathaus Sandweier geheiratet.
Neun Personen sind verstorben.

2004

Am 1. Januar übernahmen Maren Tschan und Lisa Weisbrich gemeinsam das Amt der Oberministrantin.
Am 13.01.2004 besteht das neu umgebaute Kühunterdeichwehr seine erste Bewehrungsprobe.
Die Spielschule steht unter der Leitung von Annette Voncina.
Oos und Grobbach schwellen in wenigen Stunden bis an die Katastropenalarm-Marke an.
OB Sigrun Lang und  der Geschäftsführer der Baden-Airpark Manfred Jung unterzeichnen einen Vertrag, wonach die Stadt ein 70 ha großes ehemalige Militärgelände als Ausgleichsmaßnahme für den Ausbau des Söllinger Flugplatzes zu Verfügung stellt.  Im Gegenzug pflegt die Stadt den Sandrasen vor Ort.
Der Dünenrundweg im „Mittelfeld“ wird mit Hinweistafeln eröffnet.  Es gibt 106 Wildbienenarten.
Bei der Freiwilligen Feuerwehr Abtl. Sandweier wird Martin Peter als Stellv. Nachfolger von Günter Schulz.
Die Fahrzeughalle der Feuerwehr erhält eine Abgasabsauganlage, eine neue Heizung, die von Öl auf Gas umgestellt wurde. Die Tore wurden mit neuem Farbanstrich versehen.
Am 25. März stirbt die ehem. Ortsverwaltungsmitarbeiterin Julia Schindler  mit 81 Jahren. Sie war Jahrzehnte für die Reinigung des Schulgebäudes zuständig.
Die neue PKW-Unterführung zwischen Sandweier und Haueneberstein wird am 7. April eröffnet.
50 jähriges Gründungsjubiläum der Gro-Ka-Ge. Festumzug im Juli.
Bei der Gro-Ka-Ge übernimmt die Präsidentschaft Jörg Mühlfeit von Jürgen Schneider. Vizepräsidenten werden Jürgen Ziller und Jürgen Louis und übernehmen von Friedrich Gantner.
Mit der Ernennung von Piere Vacchio zum Konsul Nr. 6 der Gro-Ka-Ge wird die Freundschaft mit dem Kulturverein Pro Loco aus Moncalieri vertieft.
Jürgen Schneider wird für sein Engagement um die Baden-Badener Fastnacht und sein Eintreten für die Zusammenarbeit der Vereine im Ort mit der Ehrenmedaille der Stadt Baden-Baden durch OB Sigrun Lang ausgezeichnet.
Pater Franz Früh, der aus Sandweier stammt feiert sein goldenes Priesterjubiläum.
Bennefizkonzert zugunsten der Pfarrkirche.
Am 13. Juni finden Europawahlen und Kommunalwahlen statt.
Gemeinderäte werden Klaus Maas, Andreas Frietsch (CDU, und Jürgen Waldvogel (SPD).
Ortschaftsräte werden Andreas Frietsch, Klaus Maas, Josef Bleich, Betina Diebold, Kurt Sterk, Rafael Schulz (alle CDU),
Jürgen Waldvogel, Armin Zeitvogel, Maria Thienel, Ignaz Schäfer (alle SPD), Alban Walter, Karl-Heinz-Raster (alle FWG).
Am 25. Juni erhält Siegbert Schindler aus den Händen von OB Sigrun Lang für 20 jährige Zugehörigkeit zum Gemeinderat die silberne Ehrenmedaille der Stadt Baden-Baden
Der Musikverein erhält eine Urkunde des Landes Baden-Württemberg für die erfolgreiche Teilnahme des Musikvereins am Projekt „Schule/Verein“. Manfred Braun und Mirko Brenneisen nehmen sie entgegen.
Firma Buchholz feiert 70 jähriges bestehen.
Firma Bold-Fertigbau meldet Insolvenz an, Mangels Aufträge.
Erstmalig wird in Sandweier die badischen Fußballmeisterschaft für die Behinderten ausgetragen.
Betonringe sollen in der Hauenebersteiner Straße für das Tempolimit von 30 kmh sorgen. Die Anwohner erklären sich großzügig zur dauerhaften Pflege der Bepflanzung bereit.
Sven Beck wird am 12. Juli neuer Pfarrjugendleiter. Neue Barwärter sind Frederick Braun und Jan Hini.
Die Katharinaspatzen feiern 10 jähriges Jubiläum am 17. Juli 2004.
Der FV Sandweier gewinnt mit Elfmeterschießen mit 6:4 gegen Haueneberstein den Hatz-Cup.
Sachschaden entsteht durch den Brand an einer als Unterkunft genutzte Hütte  eines Jagdpächters im Niederwald.
Die konstituierende Sitzung des Ortschaftsrates findet am 13.09.2004 statt. Siegbert Schneider und Fritz Gantner werden aus dem Gremium verabschiedet, später noch Kurt Hochstuhl.
Der Louise-Scheppler-Kindergarten feiert sein 10 jähriges Bestehen.
Das Volksbankgebäude wurde umgebaut und am 25. September wiedereröffnet.
Firma Peter-Beton  (Volksmund = Kiespeter) feiert 50 jähriges Bestehen.
Zwei Jugendliche erhalten durch Pfarrer Zimmer das Sakrament der Firmung.
Am 14. November findet die gedenkfeier am Volkstrauertag am Ehrenmal erstmalig mit Schülerinnen und Schülern der Schule Sandweier statt.
In feierlicher Weise wird am 21.11. das Patrozinium der Pfarrkirche St. Katharina gefeiert.
Der Cäcilienchor feiert mit der Albrechtsmesse am 31.11. sein 80 jähriges Bestehen.
Die S-Bahn-Haltestelle in Haueneberstein wird am 11. Dezember eingeweiht. Sie ist von Sandweier, auch wenn gefährlich, zu erreichen.
Der Leichtathletikplatz beim Sandbuckelstadion wird von den Schülern mit Lehrer Arnold Manz und dem Gartenamt in einen besseren Zustand versetzt um ihn wieder nutzbar zu machen.
265 Schüler und Schülerinnen werden in Sandweier, in  8 Grundschulklassen und 5 Hauptschulklassen von 22 Lehrern unterrichtet. Lehramtsanwärter Christian Hauser und Konrektorin Alexandra Scheffer verlassen die Schule, Gerhard Pfau geht in den Ruhestand. Frau Siglinde Gantner kommt nach einem Jahr Pause wieder zu unserer Schule.
Die Einwohnerzahl am 31.12.2004 ist 4 404 Personen (ohne Zweitwohnsitz)

Seiten: 1 2 3 4 5


Kommentare wurden geschloßen.