Die Geschichte unseres Jagdhauses

Familie-Kratzer-300x225 in Die Geschichte unseres Jagdhauses

Familie Fidel Kratzer:(von links nach rechts) Stehend:Rosa, Antonia, Pius, Franz, Adolf, Brigitte, Anna, Sitzend: Walburga, Fidel, Maria-Magdalena, Vorn: Luise

Zweifelsohne wurden auch andere Kinder des Caspar Kratzer mit Grund aus dem Schafhof-Areal bedacht. Ein wenig Ahnenforschung der Familien, die heute in der Nachbarschaft des Jagdhauses wohnen, würde diese Vermutung mit Sicherheit bestätigen.

Doch nun zum Jagdhaus selbst: Von beiden Wohnungen führten einfache Treppen in den unausgebauten Speicherraum. Hier mußten zum Teil die Kinder schlafen. Auf der Rückseite des Jagdhauses befand sich ein angebauter Backofen, der von beiden Familien benützt werden konnte.

Salome und Leodegar Peter übergaben ihren Anteil am Haus ihrem Sohn, dem Schuhmacher Georg Peter und dieser dann seiner Tochter Juliane, die Christian Blank geheiratet hatte. Die Ehefrau des Athanas, 1861 verwitwet, vermachte ihren Besitz ihrem Sohn Fidel Kratzer. Christian Blank verkaufte diesem für 600 Mark seinen ererbten bzw. erheirateten Hausanteil und baute sich 1898 auf ehemaligem Schafhofgelände in nächster Nachbarschaft einen eigenen Hof. Im Jahre 1897 war das alte Ökonomiegebäude abgebrannt. Fidel Kratzer errichtete ein Jahr später den heute noch stehenden Ökonomietrakt.

Ansonsten entstanden auf der „Hofraithe des Schafhofes“ noch weitere Anwesen, die große Fläche bot sich geradezu dafür an. Im Jahre 1914 übernahm dann Pius Kratzer das Erbe von seinem Vater Fidel, Er baute nach dem ersten Weltkrieg das Obergeschoß aus. Es entstanden dabei zwei weitere kleine Wohnungen. So beherbergte das Jagdhaus zeitweise bis zu vier Familien bzw. Wohnungsinhaber. Dieses alte historische Haus war also ca. 170 Jahre in Besitz der Familie Kratzer. Es hat in dieser Zeit viele Veränderungen erfahren und wohl auch manches erlebt. Ältere Einwohner unserer Gemeinde, vor allem die Nachkommen der mit diesem Haus verbundenen Familien könnten sicher zahlreiche, recht interresante Geschichten erzählen.

Die letzte Besitzerin, Frau Pia Kratzer, eine Tochter des Pius Kratzer, hat das Jagdhaus mit Ökonomie der Stadt Baden-Baden übereignet. So kann es nun, seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit entsprechend, der vorgesehenen Verwendung als Gemeindearchiv und besonders als Heimatmuseum zugeführt werden.

(Quelle: Jahresrückblick Sandweier 1992)

Seiten: 1 2 3 4


Kommentare wurden geschloßen.