Sep 21 2013

Unser Hock 2013

Rückblick Hock am 15.09.2013

Trotz widrigem Wetter beim Aufbau konnten wir dank vieler Helfer unseren Hock vorbereiten und durchführen. Auch am Veranstaltungstag waren die Wetterumstände eher ungünstig, wenngleich zumindest von der Mittagszeit bis in den frühen Abend zumindest nicht allzu viel Regen fiel.
Dem Zuspruch zur Veranstaltung tat dies nur wenig Abbruch, so dass wir zur Mittagszeit wieder ein volles Zelt hatten.
In zahlreichen Führungen machten sich die Besucher der Veranstaltung, darunter eine größere Abordnung des Hauenebersteiner Heimat- und Kulturvereins aber auch die Presse und einige Vertreter aus der Politik ein Bild von der Aktivität unseres Vereins.

Kr Utergarten-Neubeginn-2013-300x225 in

Kräutergarten

Mit Stolz präsentierten unsere Aktiven ihr Werk der vergangenen Monate, in dem sie neben dem in der Presse gelobten Kräutergarten auch eine größere Fläche des Hofs gepflastert, mehrere Räume renoviert und auch einen Großteils des Holzfachwerks des Ökonomiegebäudes gestrichen haben. In Zusammenarbeit mit den Arbeiten die seitens der Stadt Baden-Baden durchgeführt wurden, wird die Museumsscheune zum Ende des Jahres in einem bislang nicht erreichten Zustand auch die nächsten Jahrzehnte sicher stehen bleiben. Hierfür sei den Verantwortlichen der Stadt an dieser Stelle aber vor allem auch unseren Aktiven gedankt, die nun teilweise bereits ein zweites Mal seit Einrichtung des Museums umfassend und grundlegend Hand anlegen.
Neben den Führungen im Museum kam auch das kleine Rahmenprogramm  sehr gut an. Nach einer zweijährigen Pause konnten wir nun wieder am Tag hergestellten frischen Apfelsaft anbieten, der nun auch komplett mechanisch ohne Zuhilfenahme elektrischer Unterstützung von Hand gemacht wurde. Auch die Kinderbetreuung wurde  von früh bis spät von den Kindern genutzt, so dass die Eltern oft Mühe hatten, wieder nach Hause zu kommen, weil die Kinder noch länger bleiben wollten.

Ein bewegender Moment war die kleine Feierstunde, in der der Vorsitzende Florian Gantner nach der Präsentation des Kräutergartens zwei Männer der ersten Stunde auszeichnete: Jürgen Schneider und Klaus Pflüger wurden für Ihren Einsatz für den Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt und nahmen die Urkunden gerührt entgegen.

Allen Helfern und Kuchenspendern sie an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Vergeltsgott gesagt. Ohne diese große Unterstützung wäre unser Hock, der für viele Sandweierer eine liebgewonnene Tradition und Treffpunkt der Generationen geworden ist,  nicht in dieser Form möglich.

———————————————————

Der Zeitungsbericht des BT von der Eröffnung des Kräutergartens bei unserem Hock 2013

Zeitungsbericht-BT-17-Sep-2013-von-der-Einweihung-Kr Utergarten-Hock-2013-300x159 in

Einweihung des Kräutergartens beim unserem Hock 2013

Bei der Angabe der Personen die bei der Gestaltung des Kräutergartens kräftig Hand angelegt haben, fehlen leider Reinhold Mayer und Wendelin Klumpp und Siegbert Schindler. Auch diesen sei ein großer Dank für die Mitarbeit ausgesprochen. (Anm.: der Redaktion)


Sep 4 2013

Einladung zum Hock am 15. September 2013

 in

Einladung zum Hock am Heimatmuseum

Sonntag, 15. September 2013

Am Sonntag, den 15.09.2013 lädt der Heimatverein Sandweier e.V. ab 11.00 Uhr wieder zum traditionellen Hock am Heimatmuseum im Areal des Heimatmuseums in der Römerstraße 24 recht herzlich ein. Seit über zwanzig Jahren durchgeführt hat sich die Veranstaltung zu einem Treffpunkt der Sandweierer Bevölkerung entwickelt. Auch in diesem Jahr haben die Aktiven des Vereins viele Stunden ihrer Freizeit geopfert, um das Museumsgelände weiter zu entwickeln und zu gestalten. Vor allem im Außenbereich auch mit Unterstützung der Stadt Baden-Baden, die Teile des Ökonomiegebäudes von außen saniert, wurde viel getan. Als neue Attraktion wird beim Hock ein Kräutergarten eingeweiht, der eine wichtige Ergänzung der bäuerlichen Ausstellung ist und in Zukunft Ausgangspunkt weiterer Veranstaltungen sein wird.

Der Hock wird auch in diesem Jahr in der gewohnt ruhigen und geselligen Art ohne Musikberieselung bis zum Einbruch der Dunkelheit stattfinden. Diese ruhige Atmosphäre eröffnet die Möglichkeit zu vielen guten Gesprächen an den Tischen im Festzelt. Während des Hocks werden Herr Wendelin Klumpp und weitere Vorstandsmitglieder des Heimatvereins kostenlose Führungen durch das Museum anbieten. Kinder können sich unter Anleitung künstlerisch betätigen. Dabei steht in diesem Jahr unser Kräutergarten als Thema im Mittelpunkt

An einem Stand im Zelt können während des Hocks das Heimatbuch sowie weitere Schriften des Heimatvereins erworben werden. Die Festküche bietet Wildgulasch mit Spätzle und Preiselbeeren , Steaks, Pommes frites, Bratwürste und Wurstsalat an. Zum Kaffee kann darüber hinaus Kuchen aus Sandweierer Haushalten verkostet werden. Während der Kaffeezeit wird um 15.00Uhr eine Bläsergruppe die kleine Feierstunde umrahmen. Der Heimatverein Sandweier lädt hierzu herzlich ein.