Bewahrung örtlichen Kulturgutes

Kreuz-von-1776 -IMG 6104-225x300 in Bewahrung örtlichen Kulturgutes

Kreuz von 1776

1776

Einst neben dem Rathaus stehend, dortselbst bei zwei Verkehrsunfällen beschädigt, ist das Kreuz aus dem Jahre 1776. Beim Abbruch des Rathauses, im Jahre 1977, ist es auf die gegenüberliegende Seite in die Parkplatzanlagen gestellt worden.
Unter dem Gekreuzigten steht die Schmerzensmutter.

Der Schriftsatz lautet:

O ihr alle die ihr hier vorübergehet
habet acht und schauet, ob ein Schmerz
gleich sei meinem Schmerze.

(Eigentum Stadt Baden-Baden) 

Kreuz Pflugweg-Riederstra E 2 IMG 6474-179x300 in Bewahrung örtlichen Kulturgutes

Kreuz von 1875

 1875

Wo der Pflugweg sich von der Riederstraße trennt, findet man ein imposantes, gut erhaltenes Werk aus dem Jahre 1875.
Errichtet ist das Kreuz mit der Mutter Maria von Joh. Frank Wittwe (t) geb. Heeger und trägt die Inschrift:

Kommet her zu mir alle die ihr
mühselig und beladen seid
ich will euch erquicken. Math. XI 28
(Eigentum Stadt Baden-Baden)

 

 

Kreuz-von-1890 IMG 6491-135x300 in Bewahrung örtlichen Kulturgutes

Kreuz von 1890

 1890

Vor dem Haus des Reimund Müller, Feldstraße 9, steht ein Monument aus dem Jahre 1890.
Darauf steht zu lesen:

O ihr alle die ihr hier vorübergehet habet acht und schauet, ob ein Schmerz gleich sei meinem Schmerze.“

Die Stifter sind: Justine und Elisabeth Burkart.
Das Kreuz hatte ehemals seinen Platz an drei Weg-Kreuzungen Feldstraße, Langelohweg, Hügelsheimer Weg. Bei der Flurbereinigung in den fünfziger Jahren bekam es den jetzigen Standort. (Privateigentum).

Seiten: 1 2 3 4 5


Kommentare wurden geschloßen.