Heimatverein Jahresrückblick 2005

Selbstverständlich beteiligte sich der Heimatverein auch am 5. Erdepflerfescht am 2. und 3. Juli. Neben Maultaschen und Wurstsalat waren erneut vor allem die Topiprobierstube, in der auch das Topisüppchen mit Sahnehaube ausgeschenkt wurde, und der Kuchenstand mit gespendetem Kuchen aus Sandweierer Haushalten große Renner an diesem Fest, das vom Wetter besonders begünstigt war. Ein Dank gilt den Sandweierer Brennern für ihre großherzige Unterstützung der Probierstube und den Familien für ihre Kuchenspenden, aber auch allen Helferinnen und Helfern für den ausgezeichneten Einsatz.

Zusätzlich zum Erdepflerfescht fand am Sonntag, den 25. September der traditionelle Hock am Heimatmuseum statt. Im Gegensatz zum Vorjahr war die Witterung geradezu optimal. So strömten sehr viele Sandweierer zum Heimatmuseum und genossen das reichhaltige Speise- und Getränkeangebot des Heimatvereins, dem allerdings wegen der ausgefallenen Apfelernte der frisch getrottete Apfelmost fehlen musste. Wiederum gab es zahlreiche Führungen durch das Museum, bei denen durchaus das eine oder andere neue Ausstellungsstück sowie die Sonderausstellung bewundert wurden. Der Heimatverein verzichtete erneut auf jegliche Beschallung mit Musik. So hatten die Besucher Zeit und Gelegenheit zu ausführlichen Gesprächen, wobei sie sich besonders an den von vielen Sandweierer Haushalten selbst gebackenen und gespendeten Kuchen erfreuten.

Eine besondere Überraschung erlebte der Vorsitzende des Heimatvereins Friedrich Gantner am Nachmittag des Hocks.

Hock-1995-Ehrung-Gantner-OB-Lang-300x205 in Heimatverein Jahresrückblick 2005

Nach der Ehrung, Friedrich Gantner, OB Sigrun Lang und Wendelin Klumpp

 Zur Würdigung seiner vieljährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Heimatverein sowie in weiteren Vereinen und Vereinigungen in Sandweier und Baden-Baden waren neben der Oberbürgermeisterin Frau Dr. Sigrun Lang, die dem überraschten Vorsitzenden nach einer Laudatio die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verlieh, auch die beiden Bürgermeister Dr. Klaus-Michael Rückert und Kurt Liebenstein aus persönlicher Verbundenheit mit dem Geehrten zur Gratulation erschienen. Der Verleihung der Ehrennadel folgten Glückwunschadressen vom stellvertretenden Vorsitzenden des Heimatvereins, Herrn Siegbert Schindler, und vom Präsidenten der Gro Ka Ge Sandweier, Herrn Jörg Mühlfeit. Beide hatten zusammen mit dem Sandweierer Ortsvorsteher Wolfram Birk die Verleihung beantragt und gemeinsam mit allen Beteiligten der Stadtverwaltung und der Vereine für die strikte Geheimhaltung der Ehrung gesorgt. So kam es, dass der ahnungslose zu Ehrende nicht einmal ein Jackett bei sich hatte, und die Ehrennadel ersatzweise an die Arbeitsschürze des Heimatvereins geheftet werden musste.

Seiten: 1 2 3 4


Kommentare wurden geschloßen.