Okt 14 1993

Nutzungsvertrag unterschrieben

Nutzungsvertrag jetzt unterschrieben

Museum bald Begegnungsstätte „für Bürger“

 Heimatverein Sandweier hat viel Geld und Arbeit in Haus investiert

 Sandweier (gl). Dieser Tage wurde der Nutzungsvertrag für das Heimatmuseum mit der Stadt unterzeichnet. Der Erste Bürgermeister Jörg Zwosta sowie die beiden Vorsitzenden Friedrich Gantner und Siegbert Schindler setzten ihre Unterschriften unter eine Vereinbarung, die dem Heimatverein die überwiegende Nutzung des ehemaligen Jagdhauses in der Römerstraße überläßt. Vor einigen Jahren hatte die Stadt das Haus aus Privatbesitz erwerben können. Damit wurden bereits jahrelange Bemühungen der Gemeinde- und heutigen Ortsverwaltung belohnt.

Mit großem‘ finanziellen Aufwand seitens der Stadt und vielen Arbeitsstunden seitens des Heimatvereins wurde das Haus zwischenzeitlich auf Vordermann gebracht. Strenge Auflagen des Denkmalamtes mußten dabei berücksichtigt werden. Das erste Ergebnis der mühsamen Arbeit konnte bereits Ende September im Rahmen eines kleinen Festes besichtigt werden. Diese Arbeit soll nun weitergeführt werden. Im Hauptgebäude sind noch Räume für die Unterbringung des alten Gemeindearchives reserviert, das mittelfristig eingerichtet werden soll. Weitere Räume stehen noch für Ausstellungsgegenstände zur Verfügung: Zum Anwesen gehört weiterhin ein großer Ökonomietrakt, der ebenfalls für museale Zwecke genutzt werden soll. Beispielsweise ist die Einrichtung einer für Sandweier typischen Schnapsbrennerei geplant.

Der Erste Bürgermeister Jörg Zwosta freute sich, daß das Gebäude trotz knapper Kassen noch erworben und renoviert werden konnte. Damit sei ein wichtiges Gebäude der Nachwelt erhalten. Es sollte aber nicht nur als Museum sondern als Begegnungsstätte für die Bürger dienen.

Vorsitzender Friedrich Gantner dankte der Stadt- und Ortsverwaltung für die Arbeit, die bis zur erfolgten Übergabe geleistet wurde.

Die Vertragspartner setzten in Anwesenheit Vorstandschaft des Vereins, Ortsvorsteher Hofmann sowie Franz Ambrus vom Kulturamt der Stadt ihre Unterschriften unter das Dokument, das dem Verein weitgehende Rechte zur Nutzung des Gebäudes und seine Nebenanlagen einräumt. Damit wurde ein weiterer Meilenstein in der noch jungen Vereinsgeschichte gesetzt, die mit der Herausgabe des Heimatbuches 2001 sowie einer Broschüre über die Geschichte des Gemeindewaldes bereits mehrere Höhepunkte zu verzeichnen hatte.

Heimatmuseum-Unterschriftsleistung-300x201 in

Unterschriftsleistung über den Nutzungsvertrag

BRIEF UND SIEGEL: Der Nutzungssvertrag für das Sandweierer Heimatmuseum wurde jetzt unterschrieben – unter anderen vom Ersten Bürgemeister Jörg Zwosta (Mitte) (Foto: Lippert)