Feb 18 2008

Cego-Abend, Kartenspiel-Treff im Heimatmuseum

Cegoabend-1-300x201 in

Cegoabend Februar 2008

Ungewöhnlicher Kartenspiel-Treff im Heimatmuseum

 Regelmäßig am Mittwochabend füllt sich die große Stube im Erdgeschoss des Sandweierer Heimatmuseums. Dann versammeln sich dort durchschnittlich zwölf bis 20 Herren, um Karten zu spielen. „Dieses Angebot des Heimatvereins Sandweier“, so freut sich dessen Vorsitzender Friedrich Gantner, „besteht nun schon seit acht Jahren und wird sehr gut angenommen“. Ungewöhnlich ist allerdings das Spiel selbst, denn es wird nicht etwa geskatelt oder gar gepokert. Vielmehr frönen die Männer ab 18 Uhr einem nicht so bekannten Kartenspiel, das hauptsächlich in Baden, im Schwarzwald und am Bodensee bekannt ist. Es heißt „Cego“ – dieses Wort ist eine Ableitung aus dem Lateinischen und kommt von caecus (= blind). Es erscheint einem Außenstehenden zunächst einmal nicht ganz unkompliziert, ähnelt dem Tarock und erinnert etwas an Skat, doch die Karten unterscheiden sich deutlich vom gängigen Blatt. Auf jeden Fall haben die Männer im Heimatmuseum jeden Mittwoch viel Spaß. (hez)/Foto: Breyer