Heimatverein Jahresrückblick 2004

Am 24. Juli beteiligte sich der Heimatverein am Abendumzug durch Sandweier, der aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Großen Karnevals-Gesellschaft Sandweier durchgeführt wurde. Für diesen Anlass reaktivierte Wendelin Klumpp wie beim Umzug Jahr zuvor erneut seinen motorisierten Einachser, auf dessen Pritsche in  Zeltform zwei Tafeln angebracht wurden. Auf den Tafeln hatte Pflüger vergrößerte Abbildungen des Sandweierer Siegels aufgemalt. Der Einachser wurde von unserem Sandweierer Trachtenpaar sowie von einigen Vorstandsmitgliedern begleitet.

Am Sonntag, den 26. September fand der traditionelle Hock am Heimatmuseum statt. Leider litt er im Gegensatz zu den Vorjahren unter einer deutlich schlechteren Witterung. Dennoch strömten viele Sandweierer zum Heimatmuseum und genossen das reichhaltige Speise- und Getränkeangebot des Heimatvereins sowie die zahlreichen Führungen durch das Museum, bei denen durchaus auch das eine oder andere neue Ausstellungsstück bewundert wurde. Außer einer mit viel Beifall bedachten Aufführung der Katharinaspatzen unter Leitung von Frau Ulrike Weisbrich verzichtete der Heimatverein erneut auf jegliche Beschallung mit Musik. So hatten die Besucher Zeit und Gelegenheit zu ausführlichen Gesprächen, wobei sie sich besonders am frisch getrotteten Apfelsaft und den von vielen Sandweierer Haushalten selbst gebackenen und gespendeten Kuchen erfreuten.

 Erstmals fehlten dem Heimatverein beim diesjährigen Hock eine größere Zahl Helferinnen und Helfer aus den früheren Jahren. So hatte uns zum tiefen Bedauern die allzeit einsatzbereite und bei allen beliebte sowie geachtete Julia Schindler Ende März auf immer verlassen müssen. Andere Helferinnen und Helfer mussten einer zum Teil lang anhaltenden Krankheit Tribut zollen und standen deshalb nicht zur Verfügung. Ihnen gelten die Genesungswünsche des Vorstands. Besonders erfreulich war, dass Mitbürgerinnen und Mitbürger zahlreich dem Aufruf des Vorstands folgten und sich erstmals dem Heimatverein für Arbeitseinsätze zur Verfügung stellten. Mit allen Helferinnen und Helfern beschloss der Vorstand des Heimatvereins die Aktivitäten im Jahr 2004 mit dem traditionell am l. Advent stattfindenden Helferfest im Schopf des Heimatmuseums. Im kommenden Jahr werden die Aktivitäten des Heimatverein wiederum vorwiegend der Pflege des Heimatmuseums dienen. Dabei stehen die Aufgabe der Regenwasserentsorgung auf dem Gelände sowie eine Verbesserung der Einfahrt an vorderster Stelle. Durch Veranstaltungen wie den CEGO-Abenden wird weiterhin altes Brauchtum gepflegt werden. Darüber hinaus wird der Heimatverein sich Anfang Juli 2005 am 5. Sondwiermer Erdeptlerfescht beteiligen und im September den traditionellen Hock am Heimatmuseur anstalten.

Der gesamten Bevölkerung von Sandweier wünscht der Vorstand des Heimatvereins „Frohe Weihnachten“ und „Ein gutes neues Jahr“

Seiten: 1 2


Kommentare wurden geschloßen.