Heimatverein Jahresrückblick 1992

Bericht des Heimatvereins Sandweier für den Jahresrückblick 1992.

Die Aktivitäten des Heimatvereins standen im abgelaufenen Jahr vor allem im Zeichen der Einrichtung des Heimatmuseums. Daß sich im alten Jagdhaus in der Römerstraße etwas tut, davon konnte sich die Bevölkerung beim „Hock“ am 27. September 1992 überzeugen. In Scharen strömten die Sandweierer an dem sonnigen Spätsommer-Sonntag in den Hof des Gebäudes, wo in zwangloser Atmosphäre ein tolles Fest ablief. Den Besuchern wurde die Gelegenheit einer Besichtigung des Hauses gegeben.

Um das große Anliegen des Heimatvereins, die Einrichtung des Museums voranzubringen, wurde eine „Kommission Heimatmuseum“ unter Vorsitz von Karl Bruckner gebildet, die ein Konzept für die Nutzung erstellte und dafür sorgt, daß das Museum allmählich Gestalt annimmt.

In diesem Zusammenhang sei auch die tatkräftige Arbeit unseres Mitglieds Wendelin Klumpp besonders hervorgehoben, der zahlreiche Stunden seiner Freizeit für die gemeinsame Sache geopfert hat. Auch die Vorstandsmitglieder packten kräftig zu, als sie zweimal in Arbeitseinsätzen, Gebäude und Hofgelände auf Vordermann brachten.

Der Hock, mit dem unter anderem auch das fünfjährige Bestehen des Heimatvereins gefeiert wurde, ermutigte die Verantwortlichen zur weiteren Förderung des Projekts, zumal zahlreiche neue Mitglieder bei dieser Gelegenheit gewonnen werden konnten.

Hock 1992 1-300x207 in Heimatverein Jahresrückblick 1992

Hock am Heimatmuseum 1992

Bei der Generalversammlung wurde Friedrich Gantner in seinem Amt bestätigt. Kassier bleibt Reinhold Mayer, als Beisitzer fungieren weiterhin Karl Bruckner und Erwin Hatz. Neu wurde Klaus Pflüger in die Vorstandschaft gewählt, der den bislang vakanten Posten des Jugendwarts einnimmt.

Seiten: 1 2


Kommentare wurden geschloßen.