Die Schallmeienkapelle und die Standarte des Radfahrvereins Immergrün

Die Schalmeienkapelle und die Standarte des Radfahrvereins Immergrün

Rektor a.D. Karl Bruckner †

Das nun zu Ende gehende Jahr stand, was das rege Vereinsleben in unserem Stadtteil betrifft, sehr unter dem Eindruck und den Veranstaltungen der Großen Karnevals Gesellschaft Sandweier e.V., die ihr 50jähriges Jubiläum feiern konnte. Bei der Gestaltung des dabei herausgegebenen Festbuches durfte ich als Autor einer kurzgefassten Ortsgeschichte Sandweiers rnitwirken. Dabei war es natürlich auch zu verstehen, dass ich mich über die Entstehung des Jubelvereines informierte, wenn auch die Berichterstattung darüber in anderen Händen lag.

Hier wurde nun die Geschichte des „Radfahrvereins Immergrün Sandweier“ interessant, denn aus seiner Mitte erfolgte die Gründung der Gro-Ka-Ge. Guido Müller hat ja in unserem Heimatbuch (S.152/153) recht aufschlussreich darüber berichtet. Bei der Durchsicht meiner heimatgeschichtlichen Unterlagen fiel mir nun das nachstehend veröffentlichte Foto in die Hände, das die von G. Müller in seinen Ausführungen erwähnte Schalmeienkapelle des Radfahrvereines wiedergibt. Dies dürfte sicher eine sehr seltene Aufnahme sein, die vermutlich bei der Standarienweihe des Radfahrvereines im Jahr 1928 gefertigt wurde. Der Versuch, die auf dem Bild gezeigten Personen zu identifizieren, ist nach langem Bemühen und mit Hilfe verschiedener Sandweierer Einwohner, denen ich hier ein herzliches Danke sage, bis auf eine Ausnahme gelungen.

Radfahrverein-Immergr N-ca-1928-300x195 in Die Schallmeienkapelle und die Standarte des Radfahrvereins Immergrün

Schallmeienkapelle und Radfahrverein Immergrün

Standartenträger (Fähnrich) ist Franz Schulz. Vor ihm sitzt mit der kleinen Trommel der mit vielen Auszeichnungen als Radrennfahrer geschmückte Anton Ullrich. Die Schalmeienbläser sind (von links nach rechts) Wendelin Eichelberger, Matthäus Ullrich, Josef Greulich, dann Franz Greulich, Josef Eichelberger und Eugen Pflüger. Vorn liegend konnte nur Dionys Ullrich mit der großen Trommel erkannt werden.
Das links liegende Mitglied der Kapelle mit den Becken konnte leider nicht identifiziert werden. Hier wären wir sehr dankbar, wenn uns jemand helfen könnte, dies aufzuklären.
Fast alle Mitglieder der Schalmeienkapelle waren engagierte Leute, die auch nach dem 2. Weltkrieg sich aktiv in der Verwaltung des Radfahrvereines betätigten. Dieser existierte bis 1967, wie eine vorliegende Quittung des kath. Pfarramtes Sandweier beweist. Es wird dort der Empfang von DM 5.- für eine hl. Messe für den verstorbenen Bürgermeister Richard Fettig bestätigt.

Seiten: 1 2


Kommentare wurden geschloßen.