Heimatverein

Im Jahr 2010 wurde die im Jahre 2009 begonnene Inventur fortgesetzt und der Dachboden des alten Jagdhauses durch Mitglieder des Heimatvereines gesäubert und durch eine Firma mit einem neuen Holzboden versehen.
Dabei wurden ein altes 10 Pfennigstück

Zehn-Pfennig-Deutsches-Reich-1919-Vorderseite-150x150 in Heimatverein

Zehn Pfennig von 1919

von 1919

und ein 5 Reichspfennigstück

F Nf-Pfennig-Deutsches-Reich-1941-Vorderseite-150x150 in Heimatverein

5 Reichspfennig von 1941

von 1941 gefunden.

Am 21.04.2010 fand in der Linde die alljährliche Mitgliederversammlung statt. Neben der Totenehrung fanden die turnusmäßigen Wahlen statt. Die durch den Tot von Fritz Gantner vakante Position des ersten Vorsitzenden konnte nicht neu besetzt werden. Die schwierige Suche des Vorstandes hatte keinen Erfolg gebracht. Die Aufgaben des Heimatvereins werden bis auf weiteres von dem stellv. Vorsitzenden Siegbert Schindler geleitet.
Der langjährige Kassierer Reinhold Mayer kandidierte nicht mehr. Für ihn wurde bei den anschließenden Wahlen Frau Inge Braun als Nachfolgerin gewählt. Der stellv. Vorsitzende Siegbert Schindler sprach ihm für seine langjährige Arbeit für den Heimatverein seinen Dank aus.
Bei der vorangegangenen Änderung der Vereinssatzung wurden die Anzahl der Beisitzer auf mindestens  4 –  höchstens 10 festgelegt. Wendelin Klumpp und Jürgen Schneider wurden wiedergewählt und Gerhard Ledwina und Florian Gantner kamen neu als Beisitzer dazu. Als Kassenprüfer wurden Franz Reiß und Jürgen Pfeifer wiedergewählt.

Bei einem Besuch im Heimatmuseum am 27.04.2010 durch den Herrn Oberbürgermeister Gerstner, der in Sandweier ein Bürgergespräch abhielt, wurde nach der Begehung in Sandweier, die alten Archivräume dem Heimatverein zur Nutzung übergeben.

Besuch-OB-Gerstner-im-Heimatmuseum IMG 5867-300x225 in Heimatverein

Besuch im Heimatmuseum durch OB Gerstner

———————————————-

Hock am Heimatmuseum 2010

Der Hock am Heimatmuseum Sandweier am Sonntag dem 19.09.2010 war auch in diesem Jahr, unterstützt durch sonniges Herbstwetter, eine gelungene Veranstaltung.

Dazu haben ganz besonders unsere zahlreichen Besucher beigetragen. In unserem herbstlich geschmückten Festzelt konnten unsere Gäste eine gewohnt gemütliche Atmosphäre genießen. Neben der allseits geschätzten, guten Küche, konnten auch eine Vielfalt an Getränken, allen voran der von Helmut Schottmüller frisch gepresste Apfelsaft, unseren Besuchern angeboten werden. Das breite Angebot an Kuchen und Torten wurde wieder gerne ausprobiert. Der Heimatverein bedankt sich ganz herzlich bei allen Spendern.

Am Nachmittag gab der Chor der Grundschule Sandweier ein kleines Konzert unter der Leitung von Frau Riehl, Lehrerin an der hiesigen Schule. Wir sind Frau Riehl dankbar, dass sie bereit war, kurzfristig die Chorleitung zu übernehmen. Somit konnte unseren beiden neuen Ehrenmitgliedern, Reinhold Mayer und Wendelin Klumpp, ein Überraschungsständchen dargeboten werden. Die beiden Geehrten sind Gründungsmitglieder des Heimatvereins Sandweier.

Ehrenmitglieder-2010-300x225 in Heimatverein

Ehrenmitglieder Reinhold Mayer, links und Wendelin Klumpp, rechts

Reinhold Mayer, seit über dreiundzwanzig Jahren Kassier, hat in seiner Zeit mehrere große und schwierige Projekte des Vereins erfolgreich begleitet, so z.B. die zweimalige Herausgabe des Heimatbuches von Sandweier.

Wendelin Klumpp gilt unbestritten als Motor des Heimatvereins. Seine Leistungen sind durch Worte allein schwerlich darzustellen. Sein wesentlicher Verdienst besteht u.a. darin, nahezu die gesamten Ausstellungsobjekte des Museums gesichert zu haben. Es besteht kein Zweifel, dass die nunmehr auf dem Museumsgelände zugänglich gemachte Ölmühle, allein durch sein Geschick bei der Beschaffung, wie seiner hohen handwerklichen Fähigkeit bei der Renovierung, ermöglicht wurde.

Ein Vereinsfest ist heutzutage eine Herausforderung, denen sich in besonderem Maße freiwillige Helferinnen und Helfer stellen und bereitfinden müssen. Gerade sie tragen, unter Verzicht auf kostbare Freizeit, zum Gelingen eines solchen Festes bei. Der Heimatverein Sandweier, sowie der Vorstand, dankt für das große, ehrenamtliche Engagement.

Selbst unsere „kleinen Besucher“ durften im Rahmen unserer angebotenen Kinderbetreuung durch fachliche Kräfte mit malen und basteln einige schöne Stunden auf dem Museumsgelände verbringen.

Seiten: 1 2 3 4 5