Generalversammlung am 10.04.2019 im Heimatmuseum

“Was macht ein Verein nach einem sehr erfolgreichen Jubiläumsjahr? Ein noch erfolgreicheres Jahr anschließen!”
Mit diesen Worten begann der Vorsitzende des Sandweierer Heimatvereins Florian Gantner, seinen Bericht am 10.04.2019, nachdem er zuvor gleich an fünf Verstorbene, die der Verein in den vergangenen 12 Monaten zu betrauern hatte im Totengedenken erinnerte.
Tatsächlich gelang es dem Verein 2018 jede Veranstaltung zu einem Erfolg werden zu lassen. Insbesondere die Museumssonntage mit Kaffee und Kuchen waren so gut besucht wie noch nie. Daran hatte auch das verbesserte Konzept einen maßgeblichen Anteil. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, bei jeder Öffnung einen besonderen Akzent zu setzen und wechselnde Themen zu bieten.
Dies wird sich auch 2019 fortsetzen.

Bereits am Sonntag 14.04.2019 öffnet das Museum mit der Sonderausstellung “Zahlen, bitte!”, die vor allem das hundertjährige Jubiläum der Gründung der späteren Raiffeisenbank zum Thema hat.
Da dabei auch das Gasthaus Linde eine gewichtige Rolle spielt, werden zudem Bierdeckel aus der Sammlung von Heinz Ullrich gezeigt.

IMG 3603-800-300x200 in Generalversammlung am 10.04.2019 im Heimatmuseum

Bierdeckelsammlung von Heinz Ullrich

Auch der Hock und die Veranstaltungen im Herbst, St. Martin und die Kunkelstub in der Schule, waren allesamt sehr gut besucht.
Gantner dankte in seinem Bericht auch allen Gruppierungen im Verein (Strickkreis und CEGO-Spieler), die mit ihrer Arbeit das Museum wöchentlich beleben und so zum Erfolg des Museum beitragen, dazu gehört auch die Backgruppe, die sich unregelmäßig trifft.
Kassiererin Inge Braun konnte ebenfalls einen positiven Kassenbericht verkünden. Trotz teils erheblicher Investitionen erhöhte sich der Kassenstand leicht. Das ist für das laufende Jahr auch dringend nötig. Der Verein plant drei größere Projekte in diesem Jahr vollenden zu können.
Schon länger ist geplant, einen weiteren Anbau an das Ökonomiegebäude zu verwirklichen, um eine alte Schmiedewerkstatt präsentieren zu können. Ebenso wird ein historisches Harmonium, das lange in der Schule stand, nun wieder in einen spielfähigen Zustand versetzt.

Nr -891-Bild-Werbung-300x225 in Generalversammlung am 10.04.2019 im Heimatmuseum

Harmonium von 1929 Firma Hörügel, Leipzig, renovierungsbedürftig

Auch die Cego-Stube, Treffpunkt für die verschiedenen Gruppen des Vereins (Strickkreis, Cego-Gruppe, Kräutergruppe u.a.) im Museum, ist nach nun rund 27 Jahren renovierungsbedürftig.
Der Verein konnte für die Projekte bereits einige Spenden verzeichnen, wird aber noch weitere zusätzliche Spenden benötigen, um alles zeitnah bewältigen zu können.

Die Wahlen brachten eine personelle Veränderung. Friedlinde Schneider, 12 Jahre als Schriftführerin für den Verein tätig, trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an. Sie wurde daraufhin von der Versammlung als erste Frau im Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Friedlinde Schneider versprach auch in Zukunft als Beisitzer weiterhin den Verein aktiv zu unterstützen.

Ehrenmitglied-Friedlinde-Schneider-2019--219x300 in Generalversammlung am 10.04.2019 im Heimatmuseum

Ehrenmitglied des Heimatvereins Sandweier Friedlinde Schneider 2019

Neben dem 2. Vorsitzenden Rainer Braun werden auch alle weiteren Beisitzer weiterhin für den Verein aktiv bleiben. Mit Philip Lindsay konnte ein Neumitglied gefunden werden, der noch in der Sitzung das Amt des Schriftführers nahtlos übernahm und im Mai ebenfalls mit einer Ausstellung auf dem Gelände eine erste Visitenkarte abgeben wird.

Es lohnt sich also weiterhin, das Sandweierer Heimatmuseum regelmäßig zu besuchen.


Kommentare wurden geschloßen.