Dez 30 2019

Jahresrückblick des Heimatvereins Sandweier für 2019

Chronologisch betrachtet beginnt und endet der diesjährige Bericht mit der gleichen Veranstaltung. Unsere Kunkelstubb hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen und höchst erfolgreichen Veranstaltung entwickelt.
IMG 8864-300x225 in
Die Besucherzahl hat sich binnen dreier Jahre verdoppelt, was sie in den drei Jahren zuvor ebenfalls schon tat. So konnten wir 2018 rund 120 Personen, in diesem Jahr sogar rund 150 Personen begrüßen. Die Vorbereitungen für diese Veranstaltung laufen mittlerweile das ganze Jahr über. Theo Müller und Günter Moser erhalten immer wieder alte Filme aus Privatbeständen aus unserem Dorf die digitalisiert und aufbereitet einem breiten Publikum präsentiert werden.

In diesem Jahr stand vor allem das Jubiläum des Sängerbundes im Vordergrund. Neben drei Filmen bei der Kunkelstubb war insbesondere die Sonderausstellung zum Hock für die Bevölkerung eine gute Möglichkeit, mehr aus der Geschichte dieses Vereins zu erfahren.

IMG 3591-800-200x300 in

Das neue Gebäude der Raiffeisenbank Sandweier

Auch unsere Museumsöffnungen haben im Vorfeld viel Arbeit gemacht. Unser diesjähriges Motto lautete: ,,Schätze und Sammlungen aus Sandweierer Scheunen und Haushalten”. Begonnen wurde mit einer Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Raiffeisengenossenschaft in Sandweier, die heute in der Volksbank aufgegangen ist. Viele Originaldokumente, die unser Ehrenmitglied Rainhold Meyer aufbewahrt hatte, wurden dabei präsentiert.

IMG 3603-800-300x200 in

Bierdeckelsammlung von Heinz Ullrich

Parallel dazu präsentierten wir eine Bierdeckelausstellung von Heinz Ullrich und fassten beides unter dem Motto ,,Zahlen, bitte!” zusammen. Das Gasthaus ,,Linde” als verbindendes Element war die Erklärung dazu. Die Plakate der Ausstellung haben anschließend einen dauerhaften Platz in den Räumen der Volksbankfiliale Sandweier gefunden. Auch der zweite Museumssonntag mit dem Thema ,,Treib, stoff” fand großes Interesse der Bevölkerung. Hier präsentierte unser Vorsitzender Florian Gantner Teile seiner Sammlung rund um die Automobilmarke Panhard und Levassor, flankiert von 3 Fahrzeugen. Philip Lindsey, Spezialist für Wasser- und Treibstoffversorgung der 1930er- und 1940er- Jahre zeigte Kanister, Pumpen und weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände aus jener Zeit.

IMG 4122 800-300x200 in

Alle Ausstellungen blieben jeweils für mindestens 2 Sonntage stehen. Der dritte Museumssonntag war wiederum eine Premiere für unseren Verein: Erstmals veranstalteten wir einen Künstlermarkt. Auch hier war die Resonanz sehr positiv, sodass wir auch 2020 einen Markt anbieten werden.

IMG 4114 800-300x200 in

Der Sonntag im Juli bot wie im letzten Jahr die Möglichkeit, frisch gebackenes Brot zu erwerben und Filme, die schon früher gezeigt wurden, nochmals zu sehen. Auch wenn das Wetter nicht jedes Mal so schön wie im vergangenen Jahr war, waren alle Sonntage sehr gut besucht und lockten jedes Mal auch neue Besucher an.

Frisches-Brot-300x250 in

So litt vor allem unser Hock unter dem Wetter, hatten wir doch den schlechtesten Tag des Septembers erwischt. Trotzdem sorgten unsere Besucher dafür, dass wir am Ende des Tages wieder weitgehend ausverkauft waren und ein gutes Ergebnis erzielen konnten.

S Ngerbund-September-2019-Hock-Heimatmuseum-300x225 in

Highlight des Hocks waren neben der Sonderausstellung, dem Konzert der Jugendkapelle Baden und der Band Strawore die Präsentation unseres Harmoniums. Vor einigen Jahren gerade noch durch das beherzte Eingreifen von Dennis Jokel gerettet, haben wir in diesem Jahr das Instrument zu seinem 90-jährigen Jubiläum umfassend sanieren lassen. Durchgeführt wurde diese Arbeit durch Achim Schneider, der eine beträchtliche Zahl von Arbeitsstunden als Spende leistete.

Harmonium-2019-225x300 in
Eine weitere große Spende erhielten wir von Familie Bauer. Nach dem Tod von Rudi Bauer, der zeitlebens den Verein unterstützte, entschied die Familie, statt Blumen- und anderer Spenden unseren Verein zu unterstützen. Diese Spende wird nun zum Aufbau unserer Schmiede verwendet. Schon seit längerer Zeit hatten wir geplant, einen weiteren Anbau an das Ökonomiegebäude anzubringen und dort alle Schmiedewerkzeuge und unseren Dampfhammer unterzubringen. Die Arbeiten haben im Sommer begonnen und werden 2020 abgeschlossen.

DeckblattKalender2020-300x212 in

Auch einen Kalender haben wir wieder zusammengestellt. Die Vereinsjubiläen großer Sandweierer Vereine haben wir zum Anlass genommen, den Kalender unter das Motto ,,Feste, Feiern, Jubiläen” zu stellen. Wie die vorigen zwei Kalender fand er großen Anklang und ist aktuell noch erhältlich.

Aufgrund der Nachfrage wird es auch für 2021 einen Kalender geben. Das Thema steht bereits und die Vorbereitungen laufen hierfür.
Auch ein neues Buch wird es im Jahr 2020 geben und zum Hock präsentiert werden.

In der Presse konnten wir durch mehrere Artikel Aufmerksamkeit erregen. Dadurch konnten unsere regelmäßigen Gruppen, die CEGOSpieler und der Handarbeitskreis weitere Aktive gewinnen.

Ehrenmitglied-Friedlinde-Schneider-2019--219x300 in

Ehrenmitglied des Heimatvereins Sandweier Friedlinde Schneider 2019

Personell gab es im Vorstand eine wichtige Änderung; Friedlinde Schneider kandidierte nicht mehr für das Amt als Schriftführerin. Sie bleibt dem Vorstand als Beisitzerin erhalten und wurde für ihre Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Ihr Amt als Schriftführer übernahm Philip Lindsay.

St. Martin war auch wieder eine große Veranstaltung auf dem Gelände des Heimatmuseums Sandweier. In Zusammenarbeit mit dem Kath. Kindergarten und der Grundschule Sandweier.

IMG 8878-300x225 in

Zum Abschluß und Dank an die Helfer des Heimatvereins unternahm der Heimatverein Sandweier noch eine Adventsfahrt mit einem Oltimerbus nach Kayserberg ins Elsaß.

2020 werden wir erneut ein buntes Programm an unseren Museumssonntagen und unserem Hock im September 2020 bieten.

So freuen sich die Aktiven des Vereins, ein tolles Jahr 2019 gestemmt zu haben und 2020 spannende Ausstellungen zu präsentieren. Hierfür sei allen Aktiven und Unterstützern an dieser Stelle gedankt. Wir bedanken uns auch bei der restlichen Einwohnerschaft unseres Dorfes für den großen Zuspruch, die unsere Arbeit bei Ihnen fand und wünschen Ihnen allen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2020.

 


Apr 18 2019

Generalversammlung am 10.04.2019 im Heimatmuseum

“Was macht ein Verein nach einem sehr erfolgreichen Jubiläumsjahr? Ein noch erfolgreicheres Jahr anschließen!”
Mit diesen Worten begann der Vorsitzende des Sandweierer Heimatvereins Florian Gantner, seinen Bericht am 10.04.2019, nachdem er zuvor gleich an fünf Verstorbene, die der Verein in den vergangenen 12 Monaten zu betrauern hatte im Totengedenken erinnerte.
Tatsächlich gelang es dem Verein 2018 jede Veranstaltung zu einem Erfolg werden zu lassen. Insbesondere die Museumssonntage mit Kaffee und Kuchen waren so gut besucht wie noch nie. Daran hatte auch das verbesserte Konzept einen maßgeblichen Anteil. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, bei jeder Öffnung einen besonderen Akzent zu setzen und wechselnde Themen zu bieten.
Dies wird sich auch 2019 fortsetzen.

Bereits am Sonntag 14.04.2019 öffnet das Museum mit der Sonderausstellung “Zahlen, bitte!”, die vor allem das hundertjährige Jubiläum der Gründung der späteren Raiffeisenbank zum Thema hat.
Da dabei auch das Gasthaus Linde eine gewichtige Rolle spielt, werden zudem Bierdeckel aus der Sammlung von Heinz Ullrich gezeigt.

IMG 3603-800-300x200 in

Bierdeckelsammlung von Heinz Ullrich

Auch der Hock und die Veranstaltungen im Herbst, St. Martin und die Kunkelstub in der Schule, waren allesamt sehr gut besucht.
Gantner dankte in seinem Bericht auch allen Gruppierungen im Verein (Strickkreis und CEGO-Spieler), die mit ihrer Arbeit das Museum wöchentlich beleben und so zum Erfolg des Museum beitragen, dazu gehört auch die Backgruppe, die sich unregelmäßig trifft.
Kassiererin Inge Braun konnte ebenfalls einen positiven Kassenbericht verkünden. Trotz teils erheblicher Investitionen erhöhte sich der Kassenstand leicht. Das ist für das laufende Jahr auch dringend nötig. Der Verein plant drei größere Projekte in diesem Jahr vollenden zu können.
Schon länger ist geplant, einen weiteren Anbau an das Ökonomiegebäude zu verwirklichen, um eine alte Schmiedewerkstatt präsentieren zu können. Ebenso wird ein historisches Harmonium, das lange in der Schule stand, nun wieder in einen spielfähigen Zustand versetzt.

Nr -891-Bild-Werbung-300x225 in

Harmonium von 1929 Firma Hörügel, Leipzig, renovierungsbedürftig

Auch die Cego-Stube, Treffpunkt für die verschiedenen Gruppen des Vereins (Strickkreis, Cego-Gruppe, Kräutergruppe u.a.) im Museum, ist nach nun rund 27 Jahren renovierungsbedürftig.
Der Verein konnte für die Projekte bereits einige Spenden verzeichnen, wird aber noch weitere zusätzliche Spenden benötigen, um alles zeitnah bewältigen zu können.

Die Wahlen brachten eine personelle Veränderung. Friedlinde Schneider, 12 Jahre als Schriftführerin für den Verein tätig, trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an. Sie wurde daraufhin von der Versammlung als erste Frau im Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Friedlinde Schneider versprach auch in Zukunft als Beisitzer weiterhin den Verein aktiv zu unterstützen.

Ehrenmitglied-Friedlinde-Schneider-2019--219x300 in

Ehrenmitglied des Heimatvereins Sandweier Friedlinde Schneider 2019

Neben dem 2. Vorsitzenden Rainer Braun werden auch alle weiteren Beisitzer weiterhin für den Verein aktiv bleiben. Mit Philip Lindsay konnte ein Neumitglied gefunden werden, der noch in der Sitzung das Amt des Schriftführers nahtlos übernahm und im Mai ebenfalls mit einer Ausstellung auf dem Gelände eine erste Visitenkarte abgeben wird.

Es lohnt sich also weiterhin, das Sandweierer Heimatmuseum regelmäßig zu besuchen.