Apr 20 2020

Sôndwiermer Dorfgeschichten, Der letzte Sandbauer in Sandweier

Erhältlich

Das neue Buch des Heimatverein Sandweier.
Das 3. Buch von Roland Schäfer und Theo Müller mit unterhaltenden
Geschichten, volkstümlichen Anekdoten, Gedichten und Liedern. Bestellungen bei Theo Müller. Preis 13,80€
Weitere Verkaufsstellen bei Florian Gantner, bei der Walburgis-Apotheke und der Volksbank in Sandweier.

Wir bringen Ihnen auch das Buch wegen den Corona-Bedingungen, innerhalb Sandweiers, bis an die Haustüre.
Titel-Sandbauer-Buch-3-Heimatverein-Sandweier-Kopie in

Buch-3-Geschichten-300x175 in

Die beiden Autoren Roland Schäfer, Jahrgang 1936, und Theo Müller, Jahrgang 1947, haben in dieser dritten Ausgabe der “Sôndwiermer Dorfgeschichten” mit viel Engagement und Herzblut wieder berührende, spannende, kuriose und liebenswerte Momente eingefangen, die – so meinen sie – auch die Leser wieder begeistern werden.
Mit ihren Geschichten, Anekdoten, alten Liedern und Witzen wollen sie ,,Ihnen” Sandweier näherbringen, Sie zu einem Teil ihres Ortes werden lassen, Sie fühlen lassen, was Heimat bedeutet.
Roland Schäfer gibt ein wenig von seiner eigenen Geschichte preis und lässt den Leser in einigen Erzählungen an seinen Erlebnissen unmittelbar teilhaben. Aber auch weitere Bürger unserer Gemeinde erzählen Begebenheiten anhand ihrer persönlichen Erinnerungen.

Erinnern Sie sich noch an Namen von seltenen Originalen, die hier gelebt und diesen Ort bereichert haben? Die Rede dabei ist vom „Pflügerfon“, vom „Schnieder“, vom „Krafte Peter“, vom „Pôpoop“ und seiner Schlossmadômm, vom „Eigel“ und vom „Fräulein Ullrich“ und von vielen Personen mehr.

Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit an die sich so mancher vielleicht noch erinnert


Mrz 21 2017

Wendelin Klumpp verstorben

Wendelin-Klumpp-Trauer-300x275 in

Wendelin Klumpp

In den frühen Morgenstunden des 17. März 2017 verstarb unser langjähriges Vorstandsmitglied des Heimatvereins Sandweier Herr Wendelin Klumpp. Er war ein echter Ursandweierer, der sich unermüdlich ehrenamtlich engagagierte. Über fünf Jahrzehnte war er aktiver Musiker im Musikverein Sandweier und hatte dort in dieser Zeit eine Vielzahl an Ämtern inne.
1987 war er  Gründungsmitglied des Sandweierer Heimatvereins und vom ersten Tag an Mitglied des Vorstandes. Er betrieb umfangreiche Heimatforschung. Sein Wissen floss in viele  Publikationen des Heimtavereins ein.
Er schrieb unzählige Gedichte über unsere Heimat und das Leben in früheren Zeiten. In Vorträgen, auch über unsere Dorfgrenzen hinweg, gab er vielen Zuhörern einen Einblick in die Vergangenheit.
Er baute das Sandweierer Heimatmuseum mit auf, stattete es mit vielen Ausstellungsstücken aus seinem Bestand aus und hegte und pflegte das Gelände, solange es seine Gesundheit zuließ. Die Einführung des wöchentlichen Treffens zum CEGO-Spiel war ebenfalls einer seiner Einfälle, um frühere Traditionen zu erhalten, ebenso wie die Idee, im Winter eine Kunkelstube abzuhalten.
Seine jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit wurde unter anderem mit der Verleihung des Landesehrennadel und der Ehrenmitgliedschaft in seinen Vereinen gewürdigt. Sandweier verliert mit ihm ein ortsprägendes Original.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.